Ankündigung: I. Umfassende Reichsreform

  • Dem Volke Erianors und Aethorias,


    Im Namen Seiner Erhabenen, Geheiligten Magnificens, Sohn des Drachenblutes und ersten seines Namens, Hüter der weissen Festung und König aller Lande Erianors mit den Reichsstädten Repugnaria, Elyria, Keldorn und aller übrigen Gebiete und Lehen, Bewahrer der Festungsstadt Thordrym und der umgebenden Lande Aethoria, Beschützer der Aufrichtigen, Beförderer der Künste und der wahren Lehre


    Ranulf


    Obliegt und erfreut es uns, an diesem Tage grosse Kunde vorbringen zu dürfen. Die Edelen und Hohen aller Lande unter Mirans Lichte und die Götter daselbst sind zur endgültigen Übereinstimmung gekommen und proklamieren hiermit die erste gesamtheitliche geheiligte Reichsreform, umschliessend die Krondomänen, Reichsstädte, Grafschaften, Vogteien und weiteren Lehen Erianors, die Grenzmarchen, die Festungsstadt Thordrym und die Aussenlande Aethorias, alle darin enthaltenen Grundstücke, Güter, Bauten und alle lebenden Menschen, Unternehmungen, Nutztiere, alle geistigen und alle materiellen Dinge unter den Augen der Götter.


    Dem vorliegenden abschliessenden Resultate liegen tiefgreifende und langwierige Erwägungen zu Grunde mit dem Ziele die jetzigen Zustände in entscheidender und zielführender Weise weiterzuentwickeln und zu verbessern. Dies nun vorliegende umfassende Werk wäre nicht zu Stande gekommen ohne die wertvolle und hingebungsvolle Mithilfe unserer zahlreichen treuen und lieben Weggefährten in allen Rangstufen, die sich zu allen Zeiten mit ihren Erfahrungen einbrachten und die in den weiteren Phasen von unschätzbarer Hilfe waren beim Erstellen der erforderlichen Inhalte und Informationen. Die Inhalte der Reform stehen in vollständiger Übereinstimmung mit dem fürstlich-königlichen Willen und wurden von diesem allseitig beaufsichtigt und geformt.


    Somit sind wir in der Gewissheit, dass die nun in Kraft zu führenden Erweiterungen der bisherigen Organisation des Königreiches uns allen zum besten Nutzen gereichen werden, indem weitere und optimierte Möglichkeiten für alle Bewohner des Königreiches entstehen und die Sinnhaftigkeit des Rollenspieles gefördert wird. Dabei findet keine Abkehr vom bisherigen statt, sondern eine Vertiefung und Berichtigung dieses. Wir empfehlen allen unseren Mitspielern, sich in Ruhe mit den angepassten, im folgenden detailliert erläuterten Änderungen vertraut zu machen um einen Überblick darüber zu erhalten, was uns erwartet.


    Gründliche Königliche Reichsreform
    Die vorliegende Lektüre besitzt einen beträchtlichen Umfang und erfordert eine gewisse Konzentration und Lesegewohnheit. Trotz gelegentlicher Einwände sind wir überzeugt, dies unseren interessierten und gewogenen Mitspieler/innen zumuten zu dürfen zum Wohle klar geregelter Verhältnisse.



    Alle Inhalte zum neuen Konzept werden ab sofort in unserer neuen Informationssammlung (wiki) zusammengetragen und zur Übersicht dargestellt. Dieses Wiki ersetzt das bisherige, veraltete Wiki. Es ist noch längst nicht vollständig und wird im Laufe der Zeit weiter wachsen.


    Zum neuen Wiki


    Gemäss dem fürstlichen und königlichen Willen wurde nebst den reformatorischen Änderungen ein weiterer Passus in die grosse Charta eingefügt: Um die Verträglichkeiten der Zuständigkeiten der Ämter im Hinblick auf Mehrfach-Accounts zu regeln und um Interessenkonflikten und Bevorteilungen zu vermeiden, wird das Spielen mehrerer Accounts gleichzeitig generell untersagt. Wenn eine Person mehrere Accounts hat und somit zB mehrere verschiedene Berufsrechte, dann stellt das einen unfairen Vorteil gegenüber Personen mit nur einem Account dar und wird daher nicht mehr toleriert. Dem Hochadel ab Stufe Herzog/in bleibt es gestattet einen sekundären Charakter in den unteren Hierarchiebereichen zu spielen, wenn die Erholung von den zehrenden und fordernden Tätigkeiten in der Reichsverwaltung dies wünschenswert machen.


    Besitzer/innen von mehreren Accounts verlieren, sofern sie weiterhin mit mehr als einem Account online kommen, alle Besitztümer und Titel aller ihrer Accounts. Ausser einem zufälligen Account werden überdies alle Multiaccounts der betreffenden Person permanent verbannt.



    Wie es nun weiter geht


    Die angekündigten Änderungen treten in ziemlich genau vier Tagen in Kraft, also in den Abend- und Nachtstunden des kommenden Dienstags, den 6.9.2016. Nutzt diese Frist um euch in Ruhe einen Überblick über die neuen Inhalte zu verschaffen und um eure Fragen mit der Gemeinde zu diskutieren. Nach Ablauf der vier Tage wird der Server für einige Stunden nicht erreichbar sein zwecks technischer Arbeiten. Dies wird nochmals deutlich angekündigt wenn es soweit ist.


    Wer sich im schriftlichen Konzept einen Überblick verschafft hat, der weis, das sich zwar einige Dinge ändern und neue rollenspielerische Möglichkeiten hinzukommen, dass aber keine grundsätzliche Abkehr von unserem bewährten Spielprinzip stattfindet. Weniger als grosse Veränderungen, steht bei der Reformation die Vertiefung und Verbesserung des bisherigen Rollenspieles im Zentrum. An das Neue werden wir uns nach und nach gewöhnen, während das Bisherige uns weiterhin erhalten bleibt in grossen Teilen. Die folgenden Personengruppen werden sich bei Einführung der neuen Konzeptinhalte in den folgenden neuen Ausgangslagen wieder finden:


    1. Alle Mägde & Knechte, die zum Zeitpunkt der Neuerung lediglich ihr Dorfgrundstück besitzen, verbleiben als Magd/Knecht, bis sie die Aufstiegsbedingungen erfüllen.


    2. Alle Bürgerinnen & Bürger, die zum Zeitpunkt der Neuerung mindestens ein Bürgergrundstück besitzen, verbleiben als Bürgerin/Bürger und können sich in diesem Rang direkt die gewünschten Berufsrechte erwerben um die weiteren Aufstiegsbedingungen zu erfüllen.


    3. Alle Bürgerinnen & Bürger, die nicht oder nicht mehr über ein eigenes Bürgergrundstück verfügen, verfallen wieder der Knechtschaft, bis sie die Mittel zum Erwerb eines standesgemässeren Grundstückes haben und dadurch die erforderlichen Aufstiegsbedingungen erfüllen.


    4. Die jetzigen Reichsbeamten verbleiben, sofern verfügbar, auf Weiteres die Leitungspersonen je eines Ordens. und behalten dadurch den bisherigen Titel.


    5. Alle titeltragenden Mitglieder von Reichsgremien werden neu der ersten Stufe der neuen Ordensstruktur zugeordnet, die ihrem alten Reichsgremium entspricht. Dies geschieht ungeachtet der bisherigen Stufe innerhalb des ehemaligen Reichsgremiums.


    6. Alle titeltragenden Mitglieder von Reichsgremien die motiviert und willens sind, weiterhin intensiv in der Moderation der Serverabläufe mitzuwirken und sich aus Vergnügen an der Herausforderung und aus Hingabe zu unserem gemeinsamen Projekt im neuen Ministerialen-Stand bewähren wollen, sind aufgefordert sich direkt bei den Kurfürsten zu melden. Es erfolgt eine individuelle Abklärung ob ein Mitwirken im Ministerialen-Stand zum Zeitpunkt in Frage kommen kann.


    7. Die jetzigen Vasallen, sofern ausreichend präsent, werden in den Stand der Herzoge erhoben. In dieser Position erfüllen sie im Allgemeinen die selbe Funktion wie zuvor als Vasall, was sich ändert ist der Name.


    8. Die Kurfürsten behalten sich in begründeten Einzelfällen Abweichungen von den hier genannten Eckpunkten vor.



    Fragen & Meinungen


    Wir können uns vorstellen, dass nun einige Fragen aufgetaucht sind und freuen uns darauf euch diese zu beantworten und sind gespannt auf eure Meinungen zu den erweiterten Inhalten. Nutzt für eure Fragen am besten wie üblich den Ratgeber-Bereich.




    Den Göttern zu Gruss und Ehr'


    König Ranulf und die Kurfürsten
    Erianor im September MMXVI

  • Dem Volke Erianors und Aethorias,


    Im Namen Seiner Erhabenen, Geheiligten Magnificens, Sohn des Drachenblutes und ersten seines Namens, Hüter der weissen Festung und König aller Lande Erianors mit den Reichsstädten Repugnaria, Elyria, Keldorn und aller übrigen Gebiete und Lehen, Bewahrer der Festungsstadt Thordrym und der umgebenden Lande Aethoria, Beschützer der Aufrichtigen, Beförderer der Künste und der wahren Lehre


    Ranulf


    Obliegt und erfreut es uns, an diesem Tage grosse Kunde vorbringen zu dürfen. Die Edelen und Hohen aller Lande unter Mirans Lichte und die Götter daselbst sind zur endgültigen Übereinstimmung gekommen und proklamieren hiermit die erste gesamtheitliche geheiligte Reichsreform, umschliessend die Krondomänen, Reichsstädte, Grafschaften, Vogteien und weiteren Lehen Erianors, die Grenzmarchen, die Festungsstadt Thordrym und die Aussenlande Aethorias, alle darin enthaltenen Grundstücke, Güter, Bauten und alle lebenden Menschen, Unternehmungen, Nutztiere, alle geistigen und alle materiellen Dinge unter den Augen der Götter.


    Dem vorliegenden abschliessenden Resultate liegen tiefgreifende und langwierige Erwägungen zu Grunde mit dem Ziele die jetzigen Zustände in entscheidender und zielführender Weise weiterzuentwickeln und zu verbessern. Dies nun vorliegende umfassende Werk wäre nicht zu Stande gekommen ohne die wertvolle und hingebungsvolle Mithilfe unserer zahlreichen treuen und lieben Weggefährten in allen Rangstufen, die sich zu allen Zeiten mit ihren Erfahrungen einbrachten und die in den weiteren Phasen von unschätzbarer Hilfe waren beim Erstellen der erforderlichen Inhalte und Informationen. Die Inhalte der Reform stehen in vollständiger Übereinstimmung mit dem fürstlich-königlichen Willen und wurden von diesem allseitig beaufsichtigt und geformt.


    Somit sind wir in der Gewissheit, dass die nun in Kraft zu führenden Erweiterungen der bisherigen Organisation des Königreiches uns allen zum besten Nutzen gereichen werden, indem weitere und optimierte Möglichkeiten für alle Bewohner des Königreiches entstehen und die Sinnhaftigkeit des Rollenspieles gefördert wird. Dabei findet keine Abkehr vom bisherigen statt, sondern eine Vertiefung und Berichtigung dieses. Wir empfehlen allen unseren Mitspielern, sich in Ruhe mit den angepassten, im folgenden detailliert erläuterten Änderungen vertraut zu machen um einen Überblick darüber zu erhalten, was uns erwartet.


    Gründliche Königliche Reichsreform
    Die vorliegende Lektüre besitzt einen beträchtlichen Umfang und erfordert eine gewisse Konzentration und Lesegewohnheit. Trotz gelegentlicher Einwände sind wir überzeugt, dies unseren interessierten und gewogenen Mitspieler/innen zumuten zu dürfen zum Wohle klar geregelter Verhältnisse.



    Alle Inhalte zum neuen Konzept werden ab sofort in unserer neuen Informationssammlung (wiki) zusammengetragen und zur Übersicht dargestellt. Dieses Wiki ersetzt das bisherige, veraltete Wiki. Es ist noch längst nicht vollständig und wird im Laufe der Zeit weiter wachsen.


    Zum neuen Wiki


    Gemäss dem fürstlichen und königlichen Willen wurde nebst den reformatorischen Änderungen ein weiterer Passus in die grosse Charta eingefügt: Um die Verträglichkeiten der Zuständigkeiten der Ämter im Hinblick auf Mehrfach-Accounts zu regeln und um Interessenkonflikten und Bevorteilungen zu vermeiden, wird das Spielen mehrerer Accounts gleichzeitig generell untersagt. Wenn eine Person mehrere Accounts hat und somit zB mehrere verschiedene Berufsrechte, dann stellt das einen unfairen Vorteil gegenüber Personen mit nur einem Account dar und wird daher nicht mehr toleriert. Dem Hochadel ab Stufe Herzog/in bleibt es gestattet einen sekundären Charakter in den unteren Hierarchiebereichen zu spielen, wenn die Erholung von den zehrenden und fordernden Tätigkeiten in der Reichsverwaltung dies wünschenswert machen.


    Besitzer/innen von mehreren Accounts verlieren, sofern sie weiterhin mit mehr als einem Account online kommen, alle Besitztümer und Titel aller ihrer Accounts. Ausser einem zufälligen Account werden überdies alle Multiaccounts der betreffenden Person permanent verbannt.



    Wie es nun weiter geht


    Die angekündigten Änderungen treten in ziemlich genau vier Tagen in Kraft, also in den Abend- und Nachtstunden des kommenden Dienstags, den 6.9.2016. Nutzt diese Frist um euch in Ruhe einen Überblick über die neuen Inhalte zu verschaffen und um eure Fragen mit der Gemeinde zu diskutieren. Nach Ablauf der vier Tage wird der Server für einige Stunden nicht erreichbar sein zwecks technischer Arbeiten. Dies wird nochmals deutlich angekündigt wenn es soweit ist.


    Wer sich im schriftlichen Konzept einen Überblick verschafft hat, der weis, das sich zwar einige Dinge ändern und neue rollenspielerische Möglichkeiten hinzukommen, dass aber keine grundsätzliche Abkehr von unserem bewährten Spielprinzip stattfindet. Weniger als grosse Veränderungen, steht bei der Reformation die Vertiefung und Verbesserung des bisherigen Rollenspieles im Zentrum. An das Neue werden wir uns nach und nach gewöhnen, während das Bisherige uns weiterhin erhalten bleibt in grossen Teilen. Die folgenden Personengruppen werden sich bei Einführung der neuen Konzeptinhalte in den folgenden neuen Ausgangslagen wieder finden:


    1. Alle Mägde & Knechte, die zum Zeitpunkt der Neuerung lediglich ihr Dorfgrundstück besitzen, verbleiben als Magd/Knecht, bis sie die Aufstiegsbedingungen erfüllen.


    2. Alle Bürgerinnen & Bürger, die zum Zeitpunkt der Neuerung mindestens ein Bürgergrundstück besitzen, verbleiben als Bürgerin/Bürger und können sich in diesem Rang direkt die gewünschten Berufsrechte erwerben um die weiteren Aufstiegsbedingungen zu erfüllen.


    3. Alle Bürgerinnen & Bürger, die nicht oder nicht mehr über ein eigenes Bürgergrundstück verfügen, verfallen wieder der Knechtschaft, bis sie die Mittel zum Erwerb eines standesgemässeren Grundstückes haben und dadurch die erforderlichen Aufstiegsbedingungen erfüllen.


    4. Die jetzigen Reichsbeamten verbleiben, sofern verfügbar, auf Weiteres die Leitungspersonen je eines Ordens. und behalten dadurch den bisherigen Titel.


    5. Alle titeltragenden Mitglieder von Reichsgremien werden neu der ersten Stufe der neuen Ordensstruktur zugeordnet, die ihrem alten Reichsgremium entspricht. Dies geschieht ungeachtet der bisherigen Stufe innerhalb des ehemaligen Reichsgremiums.


    6. Alle titeltragenden Mitglieder von Reichsgremien die motiviert und willens sind, weiterhin intensiv in der Moderation der Serverabläufe mitzuwirken und sich aus Vergnügen an der Herausforderung und aus Hingabe zu unserem gemeinsamen Projekt im neuen Ministerialen-Stand bewähren wollen, sind aufgefordert sich direkt bei den Kurfürsten zu melden. Es erfolgt eine individuelle Abklärung ob ein Mitwirken im Ministerialen-Stand zum Zeitpunkt in Frage kommen kann.


    7. Die jetzigen Vasallen, sofern ausreichend präsent, werden in den Stand der Herzoge erhoben. In dieser Position erfüllen sie im Allgemeinen die selbe Funktion wie zuvor als Vasall, was sich ändert ist der Name.


    8. Die Kurfürsten behalten sich in begründeten Einzelfällen Abweichungen von den hier genannten Eckpunkten vor.



    Fragen & Meinungen


    Wir können uns vorstellen, dass nun einige Fragen aufgetaucht sind und freuen uns darauf euch diese zu beantworten und sind gespannt auf eure Meinungen zu den erweiterten Inhalten. Nutzt für eure Fragen am besten wie üblich den Ratgeber-Bereich.




    Den Göttern zu Gruss und Ehr'


    König Ranulf und die Kurfürsten
    Erianor im September MMXVI

  • Grüße,


    Was ist mit denen Leuten die einen Bürgerrang gekauft haben allerdings kein Grundstück besitzen? Bekommen diese Leute ihren Rang einfach so weg, ohne entschädigung? Das ist in meinem Auge wie eine Abzocke schon da Leute Geld ausgegeben haben für einen Rang. Was wäre wenn man sagen wir mal 50€ für ein neues Handy ausgegeben haben allerdings bekommt man gesagt:,,Ehm..Du bekommst jetzt das Handy abgeholt weil du nicht eine Bedinung erfüllst." Wie würde man sich dann fühlen? Wenn man für etwas Geld ausgegeben hat und dann einfach es so abgeholt bekommt. Ich finde das "Konzept" nicht gerade gut..

  • Grüße,


    Was ist mit denen Leuten die einen Bürgerrang gekauft haben allerdings kein Grundstück besitzen? Bekommen diese Leute ihren Rang einfach so weg, ohne entschädigung? Das ist in meinem Auge wie eine Abzocke schon da Leute Geld ausgegeben haben für einen Rang. Was wäre wenn man sagen wir mal 50€ für ein neues Handy ausgegeben haben allerdings bekommt man gesagt:,,Ehm..Du bekommst jetzt das Handy abgeholt weil du nicht eine Bedinung erfüllst." Wie würde man sich dann fühlen? Wenn man für etwas Geld ausgegeben hat und dann einfach es so abgeholt bekommt. Ich finde das "Konzept" nicht gerade gut..

  • Meine Meinung dazu ist klar ausgedrückt, besonders die multiacc Regel wird bei vielen auf Granit schlagen zumal ich es besonders interessant finde da es anfänglich noch hies ich solle 2 Posten vorerst einnehmen. Doch amüsanter weisse spricht exakt dies Regel dagegen. Klare Worte von mir: solche Regelungen werden es sein die den.Server umbringen.

  • Meine Meinung dazu ist klar ausgedrückt, besonders die multiacc Regel wird bei vielen auf Granit schlagen zumal ich es besonders interessant finde da es anfänglich noch hies ich solle 2 Posten vorerst einnehmen. Doch amüsanter weisse spricht exakt dies Regel dagegen. Klare Worte von mir: solche Regelungen werden es sein die den.Server umbringen.

  • Nur weil jemand erkannt hat das diese Multiaccs den Server kaputt machen? Besonders wenn es in gewissen fällen ausartet.. Stell dir vor eine Person hat 3 accs in wichtigen Rängen, wie soll er die aufgaben bitte bewältigen? Es ist nun mal immer die ein und die selbe Person hinter dem Bildschirm. Und diese Außnahme der Herzogen ist auch gerechtfertigt. Die Multiaccs haben den Server nur geschadet.. oder Wer kümmert sich um die Milroner ist Landvogt und hat unzählige andere Accs? Es ist klar das es genau die Leute sich aufregen werden die solche Multiaccs benutzen..

  • Nur weil jemand erkannt hat das diese Multiaccs den Server kaputt machen? Besonders wenn es in gewissen fällen ausartet.. Stell dir vor eine Person hat 3 accs in wichtigen Rängen, wie soll er die aufgaben bitte bewältigen? Es ist nun mal immer die ein und die selbe Person hinter dem Bildschirm. Und diese Außnahme der Herzogen ist auch gerechtfertigt. Die Multiaccs haben den Server nur geschadet.. oder Wer kümmert sich um die Milroner ist Landvogt und hat unzählige andere Accs? Es ist klar das es genau die Leute sich aufregen werden die solche Multiaccs benutzen..

  • Nun,Asti.


    Wenn ihr Multiacc's hättet und damit etwas aufgebaut hättet.Und jemand sagt das ihr dies nun einfach aufgeben müsst auser 1nen Account..Wie würdet ihr euch fühlen? Ich denke nicht das ihr das so einfach aufgeben würdet..

  • Nun,Asti.


    Wenn ihr Multiacc's hättet und damit etwas aufgebaut hättet.Und jemand sagt das ihr dies nun einfach aufgeben müsst auser 1nen Account..Wie würdet ihr euch fühlen? Ich denke nicht das ihr das so einfach aufgeben würdet..

  • Ja asti aber darunter falle nicht alleine ich Wen dir das mal aufgefallen sein dürfte, ok das mit den.berufen sehe ich ein das dies ein Vorteil wäre und daher unterboten werden muss dennoch wird vielen damit abermals die Kreativität geraubt. Abgesehen dessen ist es wohl möglich die hohen Posten an andere zu geben anstelle von doppelaccs aber diese ganz zu Verbitten sehe i ch als zu hartes durchgreifen an, was mehr Schaden als Hilfe sein könnt. Und wer die Milroner nun leitet Kann auch ich dir nicht sagen, landvögte jedoch wirst du mehrere finden.

  • Ja asti aber darunter falle nicht alleine ich Wen dir das mal aufgefallen sein dürfte, ok das mit den.berufen sehe ich ein das dies ein Vorteil wäre und daher unterboten werden muss dennoch wird vielen damit abermals die Kreativität geraubt. Abgesehen dessen ist es wohl möglich die hohen Posten an andere zu geben anstelle von doppelaccs aber diese ganz zu Verbitten sehe i ch als zu hartes durchgreifen an, was mehr Schaden als Hilfe sein könnt. Und wer die Milroner nun leitet Kann auch ich dir nicht sagen, landvögte jedoch wirst du mehrere finden.

  • Hallo,
    Danke für den Hinweis. Es soll sich niemand betrogen fühlen, daher sei gerne angefügt: Jene Personen, die in der letzten Zeit eine Spende getätigt haben und dafür den Bürgertitel erhielten, allerdings noch kein eigenes Bürgergrundstück besitzen würden nach dem jetzigen Wissensstand ihren Bürgertitel verlieren. Dies ist nicht beabsichtigt. Somit erhalten alle Personen, die dies betrifft mit Beginn des neuen Konzeptes ein eigenes Bürgergrundstück vom Hochadel geschenkt und können somit ihren gewohnten Titel behalten. Es mögen sich diese Personen, welche sich dies wünschen, direkt mit ihrem ingame-Namen per pn bei König Ranulf melden.


    Hinweis unsererseits: Wir verkaufen nichts. Wer eine Spende tätigt, tut dies freiwillig und ohne dafür Anspruch auf eine Gegenleistung zu erhalten. Wenn wir als Dankeschön dafür eine kleine Anerkennung vergeben, so geschieht dies auch durch uns freiwillig. Dies wird so deutlich festgehalten bei den Hinweisen zum Spenden im Wiki. Daher ist dein Vergleich mit dem Handykauf in unseren Augen alles andere als zutreffend.


    Liebe Grüsse
    Ranulf



    p.s. Eröffnet für die Multi-Account-Diskussion ein neues Thema unter Allgemeine Diskussionen, dieses Thema darf gerne noch ein wenig seine Übersichtlichkeit bewahren.

  • Hallo,
    Danke für den Hinweis. Es soll sich niemand betrogen fühlen, daher sei gerne angefügt: Jene Personen, die in der letzten Zeit eine Spende getätigt haben und dafür den Bürgertitel erhielten, allerdings noch kein eigenes Bürgergrundstück besitzen würden nach dem jetzigen Wissensstand ihren Bürgertitel verlieren. Dies ist nicht beabsichtigt. Somit erhalten alle Personen, die dies betrifft mit Beginn des neuen Konzeptes ein eigenes Bürgergrundstück vom Hochadel geschenkt und können somit ihren gewohnten Titel behalten. Es mögen sich diese Personen, welche sich dies wünschen, direkt mit ihrem ingame-Namen per pn bei König Ranulf melden.


    Hinweis unsererseits: Wir verkaufen nichts. Wer eine Spende tätigt, tut dies freiwillig und ohne dafür Anspruch auf eine Gegenleistung zu erhalten. Wenn wir als Dankeschön dafür eine kleine Anerkennung vergeben, so geschieht dies auch durch uns freiwillig. Dies wird so deutlich festgehalten bei den Hinweisen zum Spenden im Wiki. Daher ist dein Vergleich mit dem Handykauf in unseren Augen alles andere als zutreffend.


    Liebe Grüsse
    Ranulf



    p.s. Eröffnet für die Multi-Account-Diskussion ein neues Thema unter Allgemeine Diskussionen, dieses Thema darf gerne noch ein wenig seine Übersichtlichkeit bewahren.

  • Grundsätzlich kann man ja alles gütlich regeln.......aber jetzt kommt das aber .............. den Bürgertitel durch eine Spende erhalten ...der sollte ihn behalten und innerhalb von 4 Wochen ein Grundstück kaufen das währe ok ...... aber ihnen ein Grundstück schenken nöh ist nicht in Ordnung, denn damit werden diejenigen die durch eine weitere Spende ein Bürgergrundstück erworben haben gelinde gesagt in den allerwertesten getreten........ also wenn denjenigen das Grundstück geschenkt wird sollten die anderen mit ein wenig Gold entschädigt werden....... ich würde allerdings bevorzugen das sich diese Personen halt innerhalb von 4 Wochen ein Grundstück kaufen müssen, und diese zeit reicht auf jeden Fall aus sich das Kleingeld zu besorgen....oder eben eine weitere Spende zu tätigen.


    Spenden für den Server sind nicht herausgeworfenes Geld...es macht grundsätzlich Spaß auf diesem Server und das sollte man auch Honorieren

  • Grundsätzlich kann man ja alles gütlich regeln.......aber jetzt kommt das aber .............. den Bürgertitel durch eine Spende erhalten ...der sollte ihn behalten und innerhalb von 4 Wochen ein Grundstück kaufen das währe ok ...... aber ihnen ein Grundstück schenken nöh ist nicht in Ordnung, denn damit werden diejenigen die durch eine weitere Spende ein Bürgergrundstück erworben haben gelinde gesagt in den allerwertesten getreten........ also wenn denjenigen das Grundstück geschenkt wird sollten die anderen mit ein wenig Gold entschädigt werden....... ich würde allerdings bevorzugen das sich diese Personen halt innerhalb von 4 Wochen ein Grundstück kaufen müssen, und diese zeit reicht auf jeden Fall aus sich das Kleingeld zu besorgen....oder eben eine weitere Spende zu tätigen.


    Spenden für den Server sind nicht herausgeworfenes Geld...es macht grundsätzlich Spaß auf diesem Server und das sollte man auch Honorieren

  • Naja..Noch zu meiner Meinung des Medievalcraft 2.0 sozusagen..


    Ich finde es Schade für die Händler das diese jetzt weg sind, allerdings frage ich mich was mit ihren Rängen passiert? Das Forum.. Sieht bunter aus, mir gefallen auch die Logo der Orden/Hierarchien..
    Das mit den Rängen und den Berufen das man diese brauch um in ein Orden zu kommen... Naja, es sollte auch dabei stehen was man dafür machen muss da ich dies nicht gefunden habe. Mir kam eine Idee das es extra Personen gibt die neue Leute einführen damit die Ansprechparter ihre Sachen machen können und das der Rang man auch ohne diesen Patrizier/in Rang sich dafür bewerben kann. (Ich würde sowas freiwillig machen da ich gerne neuen Leute helfe)
    Im ganzen ist das Medievalcraft 2.0 Nunja.. Auf der einen Seite, nee muss nicht und auf der anderen Seite, das haben die so gut gemacht.

  • Naja..Noch zu meiner Meinung des Medievalcraft 2.0 sozusagen..


    Ich finde es Schade für die Händler das diese jetzt weg sind, allerdings frage ich mich was mit ihren Rängen passiert? Das Forum.. Sieht bunter aus, mir gefallen auch die Logo der Orden/Hierarchien..
    Das mit den Rängen und den Berufen das man diese brauch um in ein Orden zu kommen... Naja, es sollte auch dabei stehen was man dafür machen muss da ich dies nicht gefunden habe. Mir kam eine Idee das es extra Personen gibt die neue Leute einführen damit die Ansprechparter ihre Sachen machen können und das der Rang man auch ohne diesen Patrizier/in Rang sich dafür bewerben kann. (Ich würde sowas freiwillig machen da ich gerne neuen Leute helfe)
    Im ganzen ist das Medievalcraft 2.0 Nunja.. Auf der einen Seite, nee muss nicht und auf der anderen Seite, das haben die so gut gemacht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!